Die sogenannten binären Optionen stellen für jeden der Spaß an dem spekulativen Finanzgeschäft hat, dass auf digitaler Ebene stattfindet eine neue Art da Geld zu verdienen.

Händler können damit sowohl von steigenden als auch von fallenden Kursen profitieren. Im Gegensatz zu den älteren klassischen Optionen kann mit Hilfe von binären Optionen bereits mit wesentlich geringerem Kapitaleinsatz gehandelt werden. Die Angebote sind deshalb besonders für Einsteiger interessant.

Man kann einige wesentliche Rahmen-Informationen und Prinzipien festhalten nach denen sich Händler aller Regel nach richten können:

Durch das spekulieren auf binäre Optionen über OnlineBetrug setzen Händler entweder auf steigende oder auf fallende Kurse. (Call und Put). Mit einem von den meisten Trading Portalen angebotenen Option des Demokonto kann dieser Vorgang geübt werden. Dies geschieht am Ende der Optionslaufzeit.

die Zeitspanne der Optionslaufzeiten liegen dabei zwischen 30 Sekunden und einem Jahr.

in der Regel realistisch mögliche Renditen liegen dabei zwischen 65 und 85 Prozent.

  • -Verluste werden immer auf den jeweiligen Einsatz begrenzt, da ein üblicher beim Brokern angebotener Prozentsatz bei 15 Prozent liegt. Dies gilt als Absicherung.
  • – mehrere Strategien Variationen bspw. Trendfolgestrategie und Volatillitätsstrategie können dabei helfen den eigenen Handel effektiver zu gestalten.
  • – die Grundbasis für ein erfolgreiches Handeln bieten ausführliche Informationen und Wissen

Funktionsweise von binären Optionen:

Die Bezeichnung „binär“ weist darauf, hin das bereits das einfach Funktionsprinzip das Handelsinstrument darstellt. Grundlegend kann eine Option nur 2 Zustände annehmen. Diese sind „im Geld“ und „aus dem Geld“. Man kann diese gut mit den digitalen Zuständen 1 und 0 vergleichen. Bei den meisten Brokern wird für die Heranführung von Neukunden an die Plattformen ein Demokonto verwendet. Dieses gibt dem werdenden Händler Zeit mit den Spekulativen Social Trading Optionen umzugehen bzw. zu lernen sich in den Funktionen der Plattform zu Recht zu finden.

Steigen die Kurse setzt der Händler auf eine Call-Option. Sinken diese dagegen wird eine Put Option gewählt. Soll der Abschluss des Trades ein positiver sein, muss der Kurs am Ende der Laufzeit höher sein bzw. tiefer sein als er zum Einstiegspunkt war.

Es handelt sich also nur um eine Richtungsentscheidung bezüglich der Kursentwicklung, eines bestimmten Assets. Für die binäre Option fungiert dieses Wirtschaftsgut als Basiswert für binäre Optionen. Den Basiswert der Aktion stellt das Forex-Währungspaar EUR/USD dar. Das kann auch 24option ganz leicht tun.

Gewinne auf die eigenen Trades gibt es dann wenn der Trader den Markt richtig einzuschätzen weis. So kann die vorab definierte Rendite ausgezahlt werden welche im klassischen Handel je nach Anbieter meist zwischen 65% und 85% Prozent liegt. Eine Absicherung in Form einer Rückzahlung von bis zu 15% wird von den Anbietern als Absicherung angeboten. In Broker Vergleichen können detaillierte Übersichts- und Mindeshandelssumen sowie Rückzahlungsquoten gefunden werden.

Social Trading mit binären Optionen ist grundsätzlich leicht verständlich. Weil der Trader nicht auf Assets setzt, sondern auf den entsprechenden Kursverlauf des Basiswerts.

Eine der momentan belebtesten Broker die in deutscher Sprache zur Verfügung stehen ist BDSwiss. Das Unternehmen wirbt mit deutschem Service bei Schweizer Vertrauen für ein rundum rentables System mit erhöhter Sicherheit aufgrund von Sitzen in Deutschland.

Auch hier wird ein Demokonto ausgestattet. Es gibt sogar ein kostenloses Startkapital.

Die 24option ist auch wegen Fernseher Werbung bekannt. Ihr wird nur aufgrund von einem kleineren Image Problem nachgesagt das sie sich hinter einer Fassade verstecken würde, da die Firma nichts mit der Schweiz zu tun hätte. Außerdem liegt der Hauptsitz der 24option in Zypern.

Trotzdem wird sie von den meisten Testportalen wie z.B. onlinebetrug.net als eine der besten Alternativen im Bereich binäre Optionen und Social Trading dargestellt.

Junge dynamische Menschen sind auf der Suche nach Finanzprodukten, die einfach zu handeln sind. Hierzu gehören Binäre Optionen. Und dies hat den Grund, weil es sich hier um nichts anderes handelt, als um eine Vorhersage oder Einschätzung, in welchem Trend sich der Kurs von einem Basiswert in Form einer Aktie, eines Rohstoffs oder von Devisen nach oben oder unten bewegt. Sich auf einen genauen Betrag festzulegen ist dabei nicht nötig. Es ist nur wichtig, dass man richtig auf die Entwicklung im festgelegten Zeitraum „wettet“.

Hier gilt: Entweder ist die Prognose falsch oder richtig! Entweder streicht man eine Rendite ein oder nicht! Dabei erwirbt oder besitzt man beim Handel bei Binären Optionen den Vermögenswert nicht. Erfahrung am Markt kann man dabei recht einfach bekommen, und zwar indem man das vom Broker zur Verfügung gestellte Demokonto nutzt. Besteht hierzu keine Möglichkeit, wie beim Broker BDSwiss, hat man andere Optionen, um sich Erfahrungen zu sammeln. Bei BDSwiss wird insbesondere Social Traiding angeboten.

Hier kann man erfahrenen Tradern regelrecht folgen und so den Umgang im Handel mit den Binären Optionen lernen.

Trade-Zeitraum mit Bedacht wählen

Gerade im Bezug auf den Trade-Zeitraum zeigt sich, was für ein guter Broker BDSwiss ist. Denn die Auswahl an Zeiträumen für den Binäre Optionen Handel ist wirklich sehr groß. So wird der 30- und der 60-Sekunden-Handel nicht von allen Brokern angeboten. Dabei kann man gerade bei derartigen kurzen Handelszeiten jede Menge Rendite machen. Dennoch gilt diese kurze Handelszeit schon als Königsdisziplin, die vom Trader schon genaueste Marktkenntnis erfordert und natürlich auch ein glückliches Händchen. Einsteiger im Binäre Optionen Handel können aber auch längere Zeiträume wählen und auf Langzeitstrategien setzen, die sich für Binäre Optionen bewährt haben.

Diese basieren auf der klassischen Call- oder Putoption. Im Vergleich zu längeren Laufzeiten erfordern die kurzfristigen Laufzeiten für Binäre Optionen natürlich besondere Aufmerksamkeit. Wichtig ist es, dass man die richtigen Handelszeiten kennt, um das Risiko genau abzuwägen. Wer zum Handelsschluss an einer x-beliebigen Börse auf der Welt seine Binären Optionen über BDSwiss festlegt, der geht häufig ein höheres Risiko ein, als wenn das mitten während der Handelszeit geschieht, wenn noch offen ist, ob der Kurs der gehandelten Option nach oben oder nach unten geht. Wer auf längerfristige Anlagezeiten bei BDSwiss setzt, der sollte darauf achten, wie sich der Markt in diesem Zeitraum entwickelt. Schon eine schlechte Nachricht aus Politik oder Wirtschaft kann den Kurs nach unten ziehen.

Ein bisschen Politik- und Wirtschaftsverständnis gehört beim Binäre Optionen handeln also auch dazu. Denn nur dann kann man erkennen, ob die Nachricht sich positiv oder negativ auf den Trade auswirken wird, den man platzieren möchte.

Warum BDSwiss?

Außer der Möglichkeit auch kurzfristige Trades für Binäre Optionen zu setzen, hat der Handel über BDSwiss mit http://www.onlinebetrug.net/bdswiss/ natürlich noch andere Vorteile. Der Broker bietet nämlich schon ab 100 Euro Mindesteinzahlung bei Kontoeröffnung die Möglichkeit in den Handel für Binäre Optionen einzusteigen. Zudem hat BDSwiss auch ein geringes Mindesthandelsvolumen von 5 Euro. Das heißt man muss nicht viel Geld setzen, um einen Trade zu platzieren und kann damit dennoch eine gute Rendite erzielen.

  • Auch bietet BDSwiss ein sehr umfangreiches Angebot an Basiswerten und fünf Optionsarten. Eine mögliche Rendite von bis zu 500 Prozent ist dabei garantiert. Was bei Problemen im Handel für Binäre Optionen sicherlich für einige – nicht nur Einsteiger, sondern auch Profi-Anleger – sehr wichtig ist, ist sicherlich dass BDSwiss seinen Hauptsitz auf der Insel Zypern hat.
  • Und dort gilt europäisches Recht! Zuständig für Fragen rundum und die Durchführung der Regulierung selbst ist die CySEC, die zypriotische Finanzaufsichtsbehörde.

Kritisch sein was die Sicherheit des Handel für Binäre Optionen über BDSwiss angeht, muss man daher nicht sein! BDSwiss bietet sogar einen deutschsprachigen Kundensupport an.

02. Juli 2016 · Kommentieren · Kategorien: Konto

Der Handel mit binären Optionen wird von immer mehr Tradern genutzt. Eine binäre Option ist eine Art Finanzderivat und zählt zu den exotischen Optionen. Früher wurden diese Optionen nur außerbörslich gehandelt. Heute haben alle Trader die Möglichkeit, mit binäre Optionen zu handeln. Wie bei allen klassischen Optionsscheinen, so existieren binäre Verkaufs- oder Kaufsoptionen in einer europäischen oder amerikanischen Variante.

Der Handel mit binäre Optionen

Binäre Optionen oder Digitaloptionen sind eine alte Form der Finanzinstrumente, die es auf dem Markt gibt. Bereits seit über 100 Jahren werden sie angeboten. Am Anfang wurden sie nur von einigen institutionellen Anlegern gehandelt. Heute sind sie nichts anderes, als eine übliche Spekulation auf die richtige Richtung eines Kurses eines ausgewählten Basiswertes.

Eine große Auswahl an Basiswerten bietet IQ Option. Über 170 Basiswerte wie zum Beispiel Rohstoffe, Aktien, Währungspaare oder Indizes stehen bei IQ Option zur Verfügung, die kostenfrei gehandelt werden können.

IQ Option bietet viele Basiswerte zum Handeln an

Beim Handeln mit binären Optionen können immer nur zwei Szenarien eintreten. Entweder das zuvor festgelegte Ereignis tritt ein, dann erhält der Trader einen festgesetzten Betrag, oder die Option verfällt einfach wertwertlos. Wer sich mit binäre Optionen nicht auskennt, der sollte vorab ein Demokonto nutzen. Ein Demokonto steht jedem Trader kostenlos und unverbindlich zur Verfügung. Mit dem Demokonto erhält der Trader etwas Spielgeld. Mit ihm können die unterschiedlichsten Handelsarten ausprobiert werden.

Viele Trader nutzen ihr Demokonto, um beim Handel mit binäre Optionen eigene Strategien zu entwickeln. Nur wer sich nach der Nutzung eines Demokontos sicher ist, den Handel mit binäre Optionen verstanden zu haben, sollte auf ein echtes Konto bei IQ Option zurückgreifen. Wie Sie sehen ist IQ Option definitiv keine Abzocke wie behauptet wird. Hierfür muss zuerst eine Summe auf das Konto eingezahlt werden, wofür die unterschiedlichsten Zahlungsweisen zur Verfügung stehen. Danach können direkt die ersten Trades platziert werden.

Social Trading liegt immer mehr im Trend

Das Social Trading ist gerade für Anfänger auf dem Gebiet der binäre Optionen sehr hilfreich. Das Bankgeschäft ist fortschrittlicher geworden. Das Social Trading ist eine interessante und neue Innovation und revolutioniert den Handel mit binäre Optionen. Jeder Trader kann beim Social Trading kostenlos mitmachen.

  1. Hierfür muss einfach ein eigenes Netzwerk aufgebaut werden, damit an erfolgreichen Trades partizipiert werden kann. Beim Social Trading werden neue Finanzprodukte und Handelsansätze beschrieben. Dieses Netzwerk ist dafür gedacht, dass gemeinsam von den Fähigkeiten und Ideen anderer profitiert wird.
  2. Erfahrene Trader geben viele Tipps und Hinweise. Diese können von anderen Tradern ausprobiert und bewertet werden.

Wer sich für ein Social Trading interessiert, der sollte sich natürlich besonders an Trader wenden, die bereits viele Follower haben. Aber Vorsicht: Auch Profis haben einmal einen schlechten Tag. Eine hundert prozentige Garantie auf ein erfolgreiches Trading kann einem niemand geben.

Vorteile von binären Optionen

Ein großer Vorteil von binären Optionen ist, dass schnelle Handel möglich sind. Innerhalb weniger Minuten weiß der Trader, ob er bei seinem Tipp richtig gelegen hat und der Kurs entsprechend gestiegen oder gefallen ist. Binäre Optionen können auf Minuten, Stunden oder Tage kalkuliert werden. Es handelt sich also um sehr kurzfristige Geschäfte, bei denen es möglich ist, hohe Renditen zu erhalten. Ein weiterer Vorteil ist, dass binäre Optionen nicht an die Börsenzeiten gebunden sind. der Handel ist also auch außerhalb der Börsenzeiten möglich. Das verschafft jedem Trader Unabhängigkeit und Flexibilität. Broker wie anyoption arbeiten seriös und transparent. anyoption verfügt über einen deutschsprachigen Support der von www.onlinebetrug.net getestet wurde und eine übersichtliche Plattform. Insgesamt stehen 6 Trading Formate für das Handeln mit binäre Optionen zur Verfügung. Es handelt sich bei diesem Broker um den Marktführer in Europa.

Er ist CySec lizenziert und wird EU-weit reguliert. Manipulationen sind über diesen Broker nicht zu erwarten. Bei anyoption wird Sicherheit und Kundenservice großgeschrieben. Die Daten sind zu 100% gesichert. Auch eine Einlagensicherung  steht allen Tradern zur Verfügung. Das bedeutet: Sollte ein Trader mit seinem Tipp falsch liegen, so verliert er nicht seinen ganzen Einsatz, sonder ein bestimmter Teil der Einlagen wird gesichert.

11. März 2016 · Kommentieren · Kategorien: Rendite

Wer gute Nerven hat, sich mit der Börse auskennt und eine hohe Rendite einfahren möchte, der ist beim Handel mit binäre Optionen gut aufgehoben. Hier setzt man Kapital auf Kursveränderungen bei Aktien und anderen Produkten die an der Börse gehandelt werden, wie zum Beispiel Rohstoffe.

Damit man Erfolg hat, braucht man zwei Dinge. Das erste ist ein umfangreicher Erfahrungsschatz oder zumindest der Wille, sich diesen anzueignen. Und natürlich braucht man auch einen guten Broker. Kleiner Tipp hierbei, ein guter Broker laut dem Portal onlinebetrug.net ist zum Beispiel Option888. Binäre Optionen sind kein geregeltes Finanzprodukt, dies bedeutet es kann je nach Broker bisweilen große Unterschiede geben.

Diese Unterschiede können zum einen die Anzahl der binären Optionen betreffen, aber auch die Höhe der Rendite und natürlich die Funktionen.

Zusammenhang zu Aktien

Wer im Zusammenhang mit binäre Optionen noch Grün hinter den Ohren ist, also noch keine Erfahrungen mit dem Handel hat, der sollte vorsichtig sein. Binäre Optionen bedeuten eine hohe Rendite, damit verbunden ist aber auch ein Risiko. Aus diesem Grund sollte man bei seinem Broker auf ein Demokonto achten. Broker wie Option888 bieten ihren neuen Kunden zum Beispiel die Möglichkeit eines kostenfreien Demokonto an. Hierbei handelt es sich in den Grundzügen um ein vollwertiges Handelskonto.

Lediglich das Geld und die getätigten Handelsabläufe, sind simuliert. Ein Demokonto bietet eine sehr gute Möglichkeit, sich mit binäre Optionen und mit den grundlegenden Handelsabläufen vertraut zu machen. Wobei hier der Broker Option888 seinen Kunden noch wesentlich mehr bietet. So wird das Angebot Demokonto durch eine Vielzahl an Informationen wie ein Handbuch und Schulungsangebote abgerundet.

Nicht nur aber ein Demokonto bietet eine gute Möglichkeit eines Einstiegs für Anfänger. Wer lieber gleich aktiv in den Handel einsteigen möchte über www.onlinebetrug.net/copy-trading/, der sollte auf Copy Trading setzen. Bei Copy Trading setzt man auf die Gemeinschaft bei einem Broker. Hierbei kann man von den Erfahrungen und natürlich auch vom Erfolg anderer Nutzer, meist handelt es sich hier um sehr erfahrene Nutzer, profitieren. Und zwar in dem, in dem man in aktuell laufende Trades einsteigen kann.

Man kann sich hierbei dann an dem Tradingsverhalten der jeweiligen Nutzer orientieren. Der Vorteil hierbei, die Erfolgschancen eines erfolgreichen Trades sind wesentlich höher, als würde man frei traden. Was aber nicht bedeutet das es kein Risiko gibt. Auch hat das Copy Trading den Vorteil, das man dadurch von den Handlungsweise anderer Nutzer lernen kann. Social Trading wird nicht von einem jeden Broker angeboten, auch hier sticht der Broker BDSwiss aus der Masse der Broker. Denn BDSwiss bietet seinen Kunden auch diesen Service an.

Eine extra Anmeldung ist dafür nicht notwendig, auch entstehen beim Social Trading keine zusätzlichen Kosten. Social Trading kann von einem jeden Trader bei eToro (siehe http://www.onlinebetrug.net/etoro/) genutzt werden.

  • Viel wurde jetzt schon zum Handel mit binäre Optionen geschrieben und auf was man achten sollte. Nachfolgend noch ein paar grundlegende Informationen zur Anmeldung und zum Handelsablauf, anhand vom Broker eToro. Wie bereits zu Beginn schon erwähnt, gibt es je nach Broker eine Vielzahl von Unterschiede. Grundsätzlich sollte man bei der Auswahl eines Brokers, immer auf eine möglichst hohe Anzahl an Optionen achten. eToro bietet zum Beispiel weit über 100 verschiedene binäre Optionen an.
  • Die Anmeldung bei einem Broker ist einfach möglich. So muss man nur seine Daten hinterlegen, sein Handelskonto bestätigen und letztlich noch Geld einbezahlen.

Hier gibt es eine Mindestsumme, diese beträgt bei eToro 100.00 Euro. Danach kann man sofort mit dem Handel von binäre Optionen loslegen. Man sucht sich hierbei eine Option die man traden möchte. Hat man seine Auswahl getroffen, muss man sich für eine Steigerung oder für einen Verlust entscheiden. Letztlich muss man noch den Zeitraum und die Kapitalhöhe festlegen. Auch bei der Kapitalhöhe gibt es eine Mindesthöhe, diese beträgt bei eToro 05.00 Euro. Natürlich muss man eines bei der Kapitalhöhe immer bedenken, die Höhe hat im Erfolgsfall Auswirkungen auf die Rendite.

Grundsätzlich kann man jedem Trader immer nur empfehlen, sich bereits im Vorfeld Kapitalgrenzen zu setzen. Dies verhindert, das wenn man mal keinen Erfolg hat, nicht in die falsche Richtung läuft. Denn nicht selten, erhöhen viele Trader dann das Kapital. Dies kann gut gehen, dies kann aber auch schief gehen und den Verlust weiter erhöhen. Dieser Grundsatz gilt aber auch für den Erfolgsfall, hat man mal einen guten Lauf, sollte man nicht mit immer mehr Kapital den Einsatz erhöhen. Auch diese Strategie kann nämlich schief gehen.